Monatsarchiv für März 2001

1b-Team:

Freitag, den 23. März 2001

ERC Regen – EHC Straubing 7:11 (1:4, 3:2, 3:5).

Zum Saisonabschluss spielte die 1b noch ein Freundschaftsspiel in Regen, das mit 11:7 gewonnen wurde. Die Mannschaft, die nur mit zwölf Mann nach Regen fuhr, beherrschte den Gastgeber ganz klar. Alles in allem ein ordentlicher Saisonabschluss. Mit der ersten Saison in der Landesliga kann man wahrlich zufrieden sein.
Torschützen und Assists EHC: Doyle 5/1, Hiendl 2/0, Frank 1/6, Witzmann 1/3, Jänicke 1/0, Engl 1/0.

Zum Schluss noch zwei Siege

Freitag, den 9. März 2001

Nürnberg mit 8:3 demoliert – Klarer 9:3-Erfolg in Amberg

EHC Straubing 1b – EHC 80 Nürnberg 8:3 (4:2,2:0, 2:1).

Die erste Niederlage in der laufenden Runde kassierte Spitzenreiter Nürnberg in Straubing. “Von der ersten Minute an haben wir Dampf gemacht. Jedem Spieler war anzumerken, dass er unbedingt Revanche für die unglückliche Niederlage in Nürnberg wollte “, war Trainer Günther Lupzig sehr zufrieden. Außerdem konnte er wieder auf drei komplette Blöcke zurückgreifen. “Man hat gemerkt: wenn wir komplett sind, dann können wir größeres Tempo gehen und unser größeres spielerischen Potenzial ausspielen.” Allerdings gab es auch ein paar Wermutstropfen, denn die Gäste erwiesen sich als äußerst schlechte Verlierer. “Das Spiel war schon aus, da wurde Georg Scheide von einem Nürnberger mit einem Stockstich niedergestreckt. Sven Gutmann kam als Rächer von der Spielerbank und im Nu war eine schwere Massenschlägerei im Gange. Erst nach gut fünf Minuten beruhigten sich die Gemüter.” Fazit: Jedes Team erhielt je eine Match- und Spieldauerdisziplinarstrafe.

ERSC Amberg 1b – EHC Straubing 1b 3:9 (1:1,1:6,1:2 ).
Durch die Sperren und zwei weiteren verletzten Spielern war Trainer Lupzig beim Abschlussspiel in Amberg wieder zu einigen Umstellungen gezwungen. “Aber diesmal hat im Gegensatz zum ersten Spiel die Einstellung gestimmt. Nur im ersten Drittel konnten die Amberger mithalten. Dann setzte sich unsere spielerische Überlegenheit durch”, war Lupzig auch diesmal hochzufrieden mit seinen Cracks. “Vor allem die zweite Sturmreihe mit Ernst, Urban, Schmid Felix und abwechselnd Scheide Georg sprühte vor Spielfreude und schoss allein fünf Tore.” Damit ist die Spielzeit 2000/2001 für die 1b beendet.
Weitere Spiele: Gebensbach – Erkersreuth 2:6, Nürnberg – Erding 7:0, Erkersreuth – Holzkirchen 5:7.
(ps)

Ausfälle nicht zu kompensieren

Freitag, den 2. März 2001

6:8-Niedertage der 1b beim Tabellenführer Nürnberg

(ps) Eine äußerst unglückliche Niederlage musste das 1b-Team des EHC Straubing beim EHC Nürnberg hinnehmen. Mit 6:8 (1:3,1:2,4:3) unterlag man beim Tabellenführer. “Wir mussten stark ersatzgeschwächt antreten”, kam Trainer Günter Lupzig schon bei der Abfahrt ins Grübeln, denn nur elf Spieler standen ihm nach den verletzungsbedingten Absagen von Urban, Schmidt und Jänicke sowie Kapitän Doyle, der sein Knabenteam begleiten musste, zur Verfügung.
“Außerdem schlug sich Torhüter Finkl mit einer Darmgrippe herum, so dass ich von Anfang an Juniorentorhüter Gegenfurtner einsetzen musste.” Auch das Spiel stand unter einem schlechten Stern, denn nach fünf Minuten musste Dunst mit einer schweren Bänderdehnung ausscheiden. “Dann mussten wir rund zehn Spielminuten ohne Maxi Herpich und Stefan Scheide auskommen. Maxi holte sich nach einem Check von hinten an die Bande eine blutige Nase und Stefan erhielt einen so harten Schlag auf die Hand, dass der Daumen aufplatzte.”
Dadurch war Lupzig zu Umstellungen gezwungen und Nürnberg nutzte dies zu einer 3:1-Führung. Doch beide angeschlagenen Spieler kamen und zurück und das großartig kämpfende Häuflein der Aufrechten schoss sich bis auf 3:4 heran. Im letzten Abschnitt aber schnürten die Nürnberger die 1b-Tiger regelrecht ein und zogen innerhalb von fünf Minuten auf 7:3 davon. “Dann wurden sie zu überheblich und wir konnten auf 5:7 verkürzen.” Zweieinhalb Minuten vor Schluss nahm Lupzig auch noch den Torwart vom Eis und das 6:7 war der Lohn. Aber Nürnberg schlug bei eigener Überzahl zurück und markierte den Endstand zum 8:6.
Weitere Spiele: Erkersreuth – Gebensbach 4:2, Hof – Gebensbach 3:6, Amberg – Holzkirchen 5:2.

Die Vorschau
An diesem Wochenende beschließt das 1b-Team seine Saison am heutigen Freitag um 20 Uhr mit dem Heimspiel gegen den EHC 80 Nürnberg und am Sonntag, 4. März, um 18 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim ERSC Amberg.