Monatsarchiv für Februar 2004

EHC-Amateure in der Landesliga

Freitag, den 27. Februar 2004

Die Gage ist die Ehre

Wohl bereits schon für die Landesliga außergewöhnlich, aber sicherlich ein Erfolgsrezept der Mannschaft ist die Tatsache, dass keiner der Seniorenspieler Gage oder eine Aufwandsentschädigung erhält. “Die Jungs sind mit dem Herzen bei der Sache und sind sicherlich auch insgeheim Stolz für den EHC zu spielen”, so Beirat Stefan Kuhnle. Man kann sich derzeit und will sich auch keine finanzielle Vergütung der Seniorenspieler leisten. Das Mannschaftsgefüge wie die Kameradschaft unter dem Kapitän Stefan Scheide ist überaus intakt, unter anderem auch deshalb, da der eine dem anderen nichts neidig sein muss”. Und sieht man sich Nachbarvereine wie z.B. den ERC Regen an, die aufgrund diverser interner – vielleicht auch finanzieller Schwierigkeiten gerade mal zehn in der Abstiegsrunde aufbringen konnten, oder die Passauer Black Hawks, die schon in der Bezirksliga mit einer zusammengewürfelten “Söldnertruppe” auflaufen, dann ist dies aus Sicht der EHC-Verantwortlichen für diese Ligen sicherlich nicht der richtige zukunftsweisende Weg. “In der Bayernliga mögen bezahlte Spieler ihre Rechtfertigung finden”, meint Kuhnle und fügt hinzu, dass in den drei Ligen unter der Obhut des Bayerischen Eissport-Verbandes grundsätzlich ein Berufsspieler pro Mannschaft zugelassen ist. Angenommen der EHC hätten Ambitionen mit seinen Senioren in der Bayernliga zu spielen, dann wäre dies nach Auffassung des Beirats Kuhnle nur denkbar, wenn die Straubinger Bayernliga-Mannschaft als Plattform für junge talentierte Spieler genutzt wird, die das Zeug hätten später geplant und mittelfristig in einer Profimannschaft zu spielen.
(sk)

ESV Gebensbach – EHC Straubing 14:4

Viele Ausfälle kosten Amateure die Punkte

Freitag, den 20. Februar 2004

Erste Niederlage in der Abstiegsrunde – Fünfter Sieg im fünften Spiel für Knaben

EV Moosburg – EHC Straubing 7:4 (3:1, 3:2, 1:1).

Zum vorletzten Spiel für die Amateure ging es nach Moosburg. Trainer Franz musste jedoch auf zehn etatmäßige Spieler aus beruflichen Gründen und Krankheit verzichten. Dementsprechend verlief das Spiel für die letzten 12 Spieler enttäuschend. Nachdem sich beide Mannschaften die ersten zehn Minuten gegenseitig neutralisiert hatten, ging Moosburg relativ überraschend in der 11. Minute in Führung.
Diese Führung hatte jedoch nicht lange bestand, da Olli Vöst durch einen Abpraller nur eine Minute später ausglich. Doch zu Ende des Drittels nahmen die Straubinger Fehler in der Defensive überhand und Moosburg konnte mit 3:1 davon ziehen. Das zweite Drittel war ausgeglichen. Da beide Mannschaften nicht wirklich viel Wert auf Defensivarbeit legten, gab es viele Torchancen. Der Unterschied war aber, dass Moosburg drei Tore schoss und bei Straubing nur Georg Scheide und Daniel Skrtel trafen. Somit ging es mit einer 6:3 Führung für Moosburg in die Kabine.
Im letzten Spielabschnitt waren die Straubinger dann die bessere Mannschaft, und es gab auch schöne Spielzüge sehen. Einzig die Chancenauswertung war desolat. Aus den vielen Chancen konnte nur noch ein Tor, erneut durch Daniel Skrtel, erzielt werden. Da aber Moosburg auch noch einmal traf, lautete der Endstand 7:4 für Moosburg. Bleibt zu hoffen, dass beim letzten Spiel in Gebensbach die Truppe von Trainer Franz nochmals komplett spielen kann und die Saison gut zu Ende bringt.

Die nächsten Spiele
Zu ihrem letzten Punktespiel in der Saison 2003/23004 treten die Amateure am Sonntag um 17 Uhr beim ESV Gebensbach an.

EHC-Amateure halten Klasse mit Kantersieg

Freitag, den 13. Februar 2004

14:3-Erfolg in Regen – Schüler mit weißer Weste Meister – Siegesserie der Knaben geht weiter

ERC Regen – EHC Straubing 3:14 (0:6; 2:6; 1:2)

Am Sonntag reisten die Amateure zum entscheidenden Spiel in der Abstiegsrunde nach Regen. Hochmotiviert und mit Wut im Bauch über den verschenkten Punkt aus dem ersten Spiel agierte das Team von Georg Franz in dieser Begegnung. Der Gastgeber war nach 60 Minuten auf den Boden der Tatsachen zurück geholt worden.
Zum Spiel: Straubing machte von Anfang an Druck, konnte jedoch seine Chancen nicht nutzen. Erst in der 16 Minute brach Hochstrasser mit seinem Treffer zum 1:0 den Bann. Von da an ging es Schlag auf Schlag. Fünf weitere Treffer erzielte der EHC im ersten Abschnitt noch und legte damit den Grundstein für den Klassenerhalt. Auch im zweiten Drittel ließen Scheide und Co. nicht ab von ihrem druckvollem Spiel und erhöhten das Ergebnis auf 12:2 für die Tiger. Im Schlussdrittel tat man nur noch das Nötigste. Damit ist der Erhalt der Landesliga gesichert, obwohl man sich noch zum Ziel gesetzt hat, in den letzten Partien beim EV Moosburg und ESV Gebensbach zu punkten, um als Tabellenerster die Runde zu beenden.
Tore und Assists EHC: H. Doyle 3/3, A. Schmidhuber 3/2, O. Vöst 2/1, M. Edenhofer 1/4, S. Scheide 1/3, M. Witzmann 1/0, M. Alzinger 1/0, T. Hochstrasser 1/0, W. Hiendl 1/0, D. Skrtel 0/3.
-hd-

Die nächsten Spiele

Ganz locker können es die Amateure am Sonntag angehen lassen. Beim EV Moosburg sollte ein versöhnlicher Saisonausklang geschaffen werden. Spielbeginn ist um 17.15 Uhr.