Unglückliche Niederlage gegen die “Wanderers”

Mittwoch, den 6. Dezember 2000

EHC-Nachwuchs unterliegt vor eigenem Publikum

Unglücklich musste sich die 1b am vergangenen Sonntag vor eigenem Publikum gegen die Wanderers aus Germering geschlagen geben. Beim Schlusspfiff hieß es: EHC Straubing 1b – Wanderers e.V. Germering 6:7 (2:3, 4:3, 0:1). Aber aufgrund der Leistung, die der Neuling in der Landesliga gegen die abgeklärt aufspielenden Gäste bot, wäre ein Punkt verdient gewesen.
Nur eines ist auch klar: Will man in der Landesliga auf Dauer ein Wörtchen mitreden, müssen zumindest die Heimspiele gewonnen werden, zumal an diesem Tag ein gleichwertiger Gegner im Stadion am Pulverturm sein Debüt abgab und ein Unentschieden oder gar ein Sieg nicht unmöglich gewesen wären. Aber über 60 Minuten lief man immer einem Rückstand hinterher, da mitunter wieder einmal zahlreiche hochkarätige Chancen vergeben wurden.
Trotzdem, sechs Tore gegen einen Gegner zu erzielen, der mit Patrick Ashton einen Oberliga erfahrenen Goalie zwischen den Pfosten hat und deren Stürmer in der Landesliga die meisten Tore für sich zu verbuchen haben, ist eine Leistung, hinter der sich die Mannen um Günter Lupzig nicht verstecken brauchen.
“Meine Mannschaft ist jetzt auf dem richtigen Weg”, so Trainer Lupzig. “Einstellung, Kampfgeist und Moral stimmen jetzt, darauf müssen wir in der Landesliga aufbauen, um zukünftig ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können.”
Strafen: EHC 20 Minuten, Wanderers 30 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe.
Tore und Assist EHC: Herpich 2/2, Scheide Georg 1/2, Scheide Stefan 2/0, Schmidt 1/0, Burkhardt und Edenhofer je 0/1.

Kampfgeist wird auch am kommenden Sonntag, 10. Dezember, ab 16.15 Uhr im kleinen Derby gegen die 2. Mannschaft des EV Regensburg notwendig sein. Der starke Tabellenzweite der Landesliga, der vorsichtshalber aufgrund der finanziellen Misere der 1. Regensburger Mannschaft in die Bayernliga drängt, will im Stadion am Pulverturm erneut gegen den Straubinger Konkurrenten einen Sieg einfahren. Aber die 1b wird vor eigenem Publikum auf Revanche drängen. “Wir haben da noch eine Rechnung offen”, so Lupzig.
Das letzte Heimspiel der Tiger vor Weihnachten soll also gewonnen werden, um sich mitunter die Weihnachtsfeier zu versüßen.

woc-06-12-001

Mannschaftsfoto 1b (Saison 2000/2001) stehend (v.l.n.r): Christian Frank, Markus Alzinger, Thomas Hochstrasser, Markus Edenhofer, Georg Scheide, Roland Engl, Alfred Ernst, Mathias Dunst, Martin Witzmann, Trainer Günter Lupzig. kniend (v.l.n.r.): Martin Politzki, Harry Doyle, Maximilian Herpich, Stefan Scheide, Tobias Meier, Andreas Gegenfurtner.   Foto: pm

Kommentarfunktion ist deaktiviert