Revanche nur halb geglückt

Freitag, den 26. Januar 2001

1b-Team kommt gegen Erkersreuth zu 4:4-Remis

(dom) Erstmals konnten die Mannen um Harry Doyle in einem gemeinsamen Bus anreisen, und das tat den Straubingern offensichtlich gut. Denn wie schon im Heimspiel gegen die Franken vor einer Woche erarbeiteten sich die Lupzig-Schützlinge eine komfortable Führung. Doch nach dem 3:0 riss wieder einmal der Faden. In der Folgezeit kamen die Erkersreuther immer besser ins Spiel. Dazu kamen einige individuelle Patzer der jungen Straubinger Mannschaft. Diese wurden von den Hausherren konsequent genutzt, so dass das Spiel sich komplett wendete. In der 45. Minute mussten die Tiger gar den Treffer zum 4:3 hinnehmen. Daraufhin stellte Trainer Günter Lupzig auf zwei Reihen um, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen. Der gelang dann auch noch knapp zwei Minuten vor Schluss zum 4:4-Endstand.
“Das war vielleicht ein wenig glücklich. Insgesamt hätten wir gegen die Erkersreuther aber niemals Punkte abgeben dürfen”, bilanzierte Stürmer Max Herpich.
Um in den verbleibenden Spielen nicht noch in größere Abstiegsnöte zu kommen, müssen solche Spiele jedenfalls gewonnen werden.
Zum Auswärtsspiel der 1b nach Hof setzt der Tiger Fan Club Blau Weiss Au einen Fan-Bus ein. Abfahrt ist am Samstag um 12.30 Uhr in Au und um 13 Uhr am Eisstadionparkplatz Straubing. Der Fahrpreis beträgt 20 Mark. Interessierte können sich bei Hans Peter Jungbauer unter 0171/6512104 anmelden.
Weitere Ergebnisse: Hof – Holzkirchen 2:9, Gebensbach – Amberg 7:5, Erding – Hof 5:3.
Nächstes Spiel: Samstag, 3. Februar 2001, 17.30 Uhr in Hof: SV Hof – EHC 1b.

Kommentarfunktion ist deaktiviert