Ligaerhalt so gut wie perfekt

Freitag, den 16. Februar 2001

Nach 8:0-Erfolg über Hof fehlt theoretisch noch ein Punkt

(ps) Die 1b-Mannschaft des EHC Straubing hat mit dem deutlichen 8:0 (1:0, 3:0, 4:0)-Sieg über Hof den Klassenerhalt fast perfekt gemacht. Doch der klare Erfolg täuscht über die Schwierigkeiten zu Beginn des Spiels etwas hinweg. “Im ersten Abschnitt merkte man unseren Junioren-Spielern die Belastung vom Amberg-Spiel einen Tag zuvor schon an. Da schlichen sie mit müden Beinen übers Eis und wir hatten Glück, dass wir nicht in Rückstand gerieten”, analysierte Trainer Günter Lupzig. “In dieser Phase hat uns Torhüter Florian Finkl im Spiel gehalten, der allein drei Alleingänge stoppte.”
Aber ab dem zweiten Abschnitt hatte das EHC-Team die Gäste voll im Griff und steuerte einem sicheren Sieg entgegen. Für die nächsten Partien hat Trainer Lupzig Platz eins noch nicht abgeschrieben. “Wir wollen in den Spielen gegen Nürnberg zeigen, dass wir zurecht mit vorne stehen. Nürnberg kommt im letzten Spiel nach Straubing und vielleicht können wir dann Platz eins erobern.” Zuvor wollen aber die Mannen um Harry Doyle mit einem Sieg über Schlusslicht Amberg noch etwas fürs Torverhältnis tun.

Weitere Spiele: Gebensbach – Nürnberg 2:4, Holzkirchen – Hof 5:1, Erding – Amberg 7:3.

Die Vorschau

Freitag, 16. Februar, 20 Uhr: EHC 1b – ERSC Amberg 1b.
Sonntag, 25. Februar, 16.45 Uhr: EHC Nürnberg – EHC.
Nachdem der Klassenerhalt fast sicher in trockenen Tüchern ist (es fehlt theoretisch noch ein einziger Punkt), kann man schon einen Blick auf die nächste Saison werfen. Dabei könnte es zu zwei sehr reizvollen Derbys kommen. Zum einen steigt der Deggendorfer SC als Meister der Bezirksliga Ost, zum anderen der EHC Regensburg als Meister der Bezirksliga Nord auf.

Kommentarfunktion ist deaktiviert