Zwei Punkte für ersatzgeschwächte Amateure

Freitag, den 24. Oktober 2003

5:3-Erfolg für das EHC-Team in Gebensbach – Schüler starten mit Kantersieg in Dingolfing

EHC Straubing – ERC Regen 3:7 (1:0; 1:3; 1:4)

Der Punktespielstart der EHC-Amateure stand am vergangenem Wochenende unter einem denkbar ungünstigen Stern. Galt es doch am Freitag gegen einen der Titelaspiranten, den ERC Regen, und am Sonntag darauf im Dorfner Eisstadion gegen den schweren Gegner ESV Gebensbach zu bestehen. Das Fehlen einiger Stammspieler (u.a. Scheide, Edenhofer, Alzinger, Doyle, Preuß) galt es zudem zu verkraften. Doch die schlimmsten Befürchtungen waren grundlos. Ein Sieg und eine Niederlage stehen nun auf dem Punktekonto und damit zur Überraschung vieler der dritte Tabellenplatz nach dem ersten Punktespielwochenende.
Am Freitag gegen den ERC Regen hieß es von Anfang an das Heil im Konterspiel zu suchen. Obwohl man nach dem ersten Drittel mit einer knappen Führung in die Pause ging, war immer wieder die Gefahr zu erkennen, die von Regens Ausländern Svejda und Zivny ausging. Der ERC kam im Mitteldrittel immer besser ins Spiel, allerdings war Tobias Meier an diesem Wochenende ein schwer zu überwindender Goalie im Tor des EHC. Im Schlussabschnitt führten dann individuelle Fehler zur hohen Niederlage von 3:7, welche nicht den tatsächlichen Spielverlauf widerspiegelt. Denn nach 53 Minuten stand es nur 3:4.

ESV Gebensbach – EHC Straubing 3:5 (0:1; 0:2; 3:2)

Am Sonntag nach dem Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Regen ging es nach Dorfen, wo man gegen den ESV Gebensbach erneut auf fünf verletzte Stammspieler verzichten musste. Aber obwohl man sich auch hier in einer Außenseiterrolle befand, überzeugte das Team wieder einmal mit seiner Kampfkraft. Mit einem starken 2. Drittel wurde der Grundstein für die ersten Punkte gelegt. 4:0 hieß es nach dem zweiten Abschnitt für den EHC Straubing. Obwohl man den letzten Abschnitt mit 2:3 verlor, konnte man dennoch den ersten Punktspielsieg in dieser Saison einfahren. Damit hat man nun eine gute Ausgangslage vor dem nächsten Spiel am kommenden Freitag, wenn es in Deggendorf heißt “Derbytime”.

Die nächsten Spiele

Am Freitag heißt es für die Amateurmannschaft in der Landesliga Ost “Derbytime”. Beim Deggendorfer SC, der denkbar schlecht mit 1:6 gegen Erding aus den Startlöchern kam, können die EHC-Tiger personell fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Denn Stefan Scheide, Harry Doyle, Armin Urban, Stefan Edenhofer und Markus Alzinger stehen wieder zur Verfügung. Nur Günther Preuß fehlt noch verletzungsbedingt. Spielbeginn in Deggendorf ist um 20 Uhr.

Kommentarfunktion ist deaktiviert