Zweiter Heimsieg war eine schwere Geburt

Freitag, den 28. November 2003

4:2-Erfolg für die Straubinger Eishockey-Amateure gegen Moosburg – Schüler-Mannschaft siegt

EHC Straubing – EV Moosburg 4:2 (2:1,1:1,1:0).

Eine schwere Geburt war der zweite Heimsieg am Samstag gegen einen erschreckend schwachen Gegner aus Moosburg . Wieder zeigte sich, dass die Mannschaft von Georg Franz mit vollständigen Kader schwächer ist, als im dezimiertem Zustand. Zum Spiel: Gegen den Tabellenvorletzten hieß die Marschroute “Druck auf das Tor des Gegners”. Das wurde auch umgesetzt und Moosburg konnte sich nur sporadisch aus der Umklammerung befreien. Schon in den ersten Minuten hatte man sich gute Chancen erarbeiten können, jedoch stand mit Joachim Seichter der wohl beste Moosburger im Tor der Gäste. Immer wieder vereitelte er klare Chancen der Hausherren, wobei sich diese mit einem gewisses Maß an Unvermögen nicht von ihrer besten Seite zeigten. In der dritten Minute war es aber soweit. Nach Vorarbeit von Schmidt Felix konnte sich “Edi” Edenhofer vor dem Tor von Seichter durchsetzen und setzte die Scheibe gekonnt in die Maschen. Aber nur zwei Minuten später glichen die Gäste bei einem ihrer wenigen Befreiungen aus. Das Spiel war wieder offen. In der 15. Minute stellte Roland Engl mit einem verdeckten Hammer von der blauen Linie den alten Abstand wieder her. Im zweiten Abschnitt war es wieder ein Spiel auf ein Tor. Die EHC-Cracks rannten permanent gegen die zum Teil stark überforderten Moosburger an, aber ausgerechnet in einer Drangperiode des EHC waren es die Gäste, die in der 24. Minute erneut ausglichen. Zu verspielt wirkten die Gastgeber in der gegnerischen Zone, es schien so als wollte sie den Puck ins Tor tragen. In der 31. Minute beherzigte markierte Juniorenverteidiger Georg Scheide den Pausenstand zum 3:2 nach Zuspiel von Kapitän und Bruder Stefan Scheide sowie Verteidiger Michael Stockbauer (er unterstütze erneut die Amateure mit Zustimmung von Kevin Gaudet). Auch im Schlussabschnitt bot sich das gleiche Bild. Straubing schnürte Moosburg in dessen Zone fest. Der Treffer zum 4:2-Endstand gelang Harry Doyle in der 44. Minute. Durch das kompromisslose Forechecking von Andreas Schmidhuber verloren die Moosburger Verteidiger die Scheibe an der eigenen blauen Linie, Doyle schnappte sich die Hartgummischeibe und bezwang Seichter mit einem platzierten Beinschuss. Der Sieg für die Amateure ging völlig in Ordnung, hätte aber höher ausfallen müssen. Georg Franz zeigte sich dennoch zufrieden, zumindest mit dem Ergebnis und versprach in der kommenden Woche gezielt das Tore schießen zu trainieren. Das Soll, Festigung des 4. Platzes konnte erreicht werden, allerdings gewannen auch die Mitkonkurrenten unerwartet, Bruckberg bezwang den Deggendorfer SC mit 6:3 und Vilshofen konnte sich mit 6:2 gegen den ERC Regen durchsetzen und beförderte damit den ERC auf einen Platz in der Abstiegsrunde, zumindest vorläufig. Nun gilt es zwei Punkte am Sonntag gegen Bruckberg einzufahren.
-hd-

Vorschau
Ein richtungsweisendes Spiel steht für die Amateure am Sonntag um 17 Uhr in Moosburg an. Dann müssen Vöst & Co. beim EV Bruckberg antreten. Ein Sieg wäre die halbe Miete auf dem Weg zur Aufstiegsrunde.

Kommentarfunktion ist deaktiviert