Mini-Tigers zeigen sich von ihrer Schokoladenseite

Freitag, den 24. Dezember 2004

Turniersieg in Regensburg – Achtungserfolg für Amateure – Coach Doyle nach Pflichtsieg für Jugend unzufrieden

EHC Straubing – EV Regensburg 9:4 (4:3,3:0,2:1)

Am Samstag bestritten die EHC Amateure ihr letztes Hauptrundenpunktespiel gegen den EV Regensburg 1b und gewannen verdient mit 9:4. Eine sehr starke Leistung bot Thomas Wilhelm, der fünf der neun Tore erzielte.

Zum Spiel: Die EHC’ler erwischten einen sehr guten Start und waren nach knapp vier Minuten schon mit 2:0 durch Tore von Flo Tkocz und Georg Scheide in Führung gegangen. Danach ließ man sich jedoch von der ruppigen Spielweise der Regensburger anstecken und verlor den Spielfluss. Der Anschlusstreffer fiel postwendend in der 9. Minute in Regensburger Überzahl. Danach ging es dann Schlag auf Schlag. Zwischen der 11. und 14. Minute fielen vier Tore. Bei den Straubingern traf Thomas Willhelm zwei mal. Somit stand es nach dem ersten Drittel 4:3 für Straubing. Die vielen Tore waren vor allem durch die vielen Strafzeiten bedingt. Insgesamt gab es in diesem Abschnitt 14 Zweiminutenstrafen und 2 Disziplinarstrafen. Nachdemsich die Gemüter in der Pause etwas beruhigten, spielte nur noch Straubing. Durch Tore von Wilhelm (2) und Olli Vöst, baute man den Vorsprung auf 7:3 aus. Im dritten Abschnitt trafen Stefan Scheide und Thomas Wilhelm mit seinem fünften Tor an diesem Abend noch für die Straubinger. Den letzten Treffer zum 9:4 Endstand erzielten die Regensburger, die am Ende nur noch durch ihre unfaire Spielweise auffielen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert