Amateure siegen über Trostberg – Kleinschüler können überzeugen

Sonntag, den 25. September 2005

EHC Straubing – TSV Trostberg 5:3

In ihrem ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison traf die erste Mannschaft des EHC Straubing am letzten Freitag zu Hause auf den TSV Trostberg. Nach dem doch etwas großen Spieleraderlaß in dieser Saison durfte man gespannt sein, wie sich die junge Truppe (Alterdurchschnitt 21 Jahre) gegen den doch mit einigen „alten” Haudegen besetzten Gegner schlägt, zumal man auch noch einige Leistungsträger aus beruflichen Gründen ersetzen musste. Um es gleich vorweg zu nehmen: die Truppe von Trainer Georg Franz zeigte ein engagiertes Spiel und ließ sich selbst von ein paar überharten Attacken des Gegners nicht einschüchtern. Ein sehr gutes Debüt gab dabei der erst 16 jährige Jugendspieler Tim Jungbauer, der – in seinem ersten Spiel für die Senioren – von der gesamten Mannschaft gut aufgenommen und unterstützt wurde.
Zum Spiel: Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die EHCler eine leichte Überlegenheit gegen den Landesligisten erzeugen konnten. Einziges Manko war wieder einmal die Chancenverwertung. In der 5. Spielminute hatten die Gäste ihre erste Überzahlsituation, die sie auch sofort nutzten und mit 1:0 in Führung gingen. Doch nur eine Minute später erzielte Georg Scheide den 1:1 – Ausgleichstreffer, dem er in der 8. Spielminute den 2:1 – Führungstreffer für den EHC folgen ließ. Eine sehr gute Kombination von Tim Jungbauer eingeleitet zu Stefan Scheide und Andreas Schmidhuber schloss letzterer mit dem 3:1 in der 12. Minute ab. Es ergaben sich noch weitere Chancen im ersten Drittel, jedoch kam dabei nichts zählbares mehr heraus. Stets gefährlich waren aber auch die Konter der Gäste, die jedoch meist eine sichere Beute von Torhüter Tobias Meier waren. Im zweiten Drittel spiegelte sich der Spielverlauf wie im ersten Drittel und man sah eine überlegene Straubinger Mannschaft. Jedoch erst in der 36. Minute konnte man durch eine Vorlage von Landgraf auf Hochstrasser und dieser zu Hiendl den 4:1 – Führungstreffer erzielen und somit einen beruhigenden Vorsprung herausschießen, den man in die Drittelpause mitnehmen wollte. Allerdings gaben die Schiedsrichter in der 39. Minute, bei einem Foul in der neutralen Zone, zur Verwunderung aller einen Penalty für die Gäste, den diese auch zum 2:4 – Anschlusstreffer nutzten. Diese Szene wirkte anscheinend für die Gäste wie ein Adrenalinstoß, da sie gleich zu Beginn des dritten Drittels mächtig Druck auf das Straubinger Tor erzeugten. Doch immer wieder schwächte man sich durch viele Undiszipliniertheiten selbst, so dass sich die Straubinger wieder aus der Umklammerung befreien konnten. Völlig überraschend jedoch dann der 3:4 – Anschlusstreffer in der 49. Spielminute. Wer nun glaubte die Partie würde nochmals kippen, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Bei den Straubingern, wo jeder für jeden kämpfte, wurden nochmals Kraftreserven frei gemacht und es war abermals Wolfgang Hiendl, der mit seinem zweiten Treffer auf Zuspiel von Georg Scheide und Andreas Schmidhuber das 5:3 und somit den Siegtreffer erzielte.
Alles in allem eine gut gelungene Saisonpremiere, auf die es aufzubauen gilt.
(hpj)

Strafen: Straubing 20, Trostberg 36 + 30
Tore/Assists/Strafen EHC: Scheide G. 2/1/0 , Skrtel 0/1/0 , Scheide S. 0/2/2 , Weinzierl /0/1/6, Schmidhuber 1/1/0 , Jungbauer 0/1/0 , Hiendl 2/0/2, Bartl 0/0/2, Hochstrasser 0/1 /2, Landgraf 0/1/0, Hof 0/0/2, Niedermeier 0/0/2

Kommentarfunktion ist deaktiviert