EK München

Samstag, den 18. Oktober 2008

EK München – EHC Straubing 3:5 (1:2,2:2,0:1)

Erneut mit einem grossen Aufgebot von 20 Feldspielern und einem Torhüter machten sich die EHC-Amateure auf dem Weg in die Landeshauptstadt, um mit den Luchsen des Münchner EK die Schläger zu kreuzen. Und sie erwischten zu Beginn auch gleich einen optimalen Start. So waren noch keine 3 Minuten gespielt, als Hiendl die Straubinger Farben bereits mit 0:1 in Führung brachte. Aber die Luchse kamen in dem teilweise nicklig geführten Spiel in der 11. Minute zum Ausgleich. Straubing spielte aber weiterhin überlegen, und kam 20 Sekunden vor der Drittelpause durch Kern zur wichtigen 1:2-Führung. Leider schafften die Hausherren in der Minute 26 erneut den Ausgleich, aber Straubing liessnicht locker und konnte sich zur Spielhälfte durch
Hillmeier wieder absetzen. Auch wenn München noch zum dritten Mal ausglich, stellte spätestens Scheide mit dem 4:3 in der 38. Minute die Weichen auf Sieg. München konnte nun nicht mehr kontern, und Skrtel fixierte mit dem 3:5 in der 45. Minute erstmals einen Zwei-Tore-Vorsprung. In der 50. Minute dann allerdings ein Wermutstropfen: Durch einen Schlag mit dem Schläger in das Gesicht von Richard Hof durch einen Münchner Spieler, der von den Schiedsrichtern weder bemerkt und noch geahndet wurde, wurde Richard Hof jun. verletzt. Sah die Verletzung zunächst nicht so schlimm aus, stellte sich leider heraus, dass dabei vier Zähne verloren gingen und der EHC-Spieler zur Behandlung in das Klinikum “Rechts der Isar” eingeliefert werden musste. Am Spielstand änderte sich im Anschluss aber nichts mehr, und damit war ein weiterer wichtiger Auswärtssieg errungen worden. Die Mannschaft selbst wurde dafür durch die mitgereisten Fans, die das Team schon lautstark unterstützt hatten, zu recht gefeiert. (us)

Tore/Assists EHC: Hillmeier 1/3, Scheide 1/1, Hiendl 1/0, Kern 1/0, Skrtel 1/0, Tkocz 0/1, Schmidhuber 0/1
Strafminuten: EK München 18 + 2 * 10 Minuten Disziplinarstrafe – Straubing 22 + 10 Disziplinarstrafe Hiendl

Kommentarfunktion ist deaktiviert